neues zur 41 073

Auch über unsere 41’er gibt es Neues zu berichten.

Auf Grund der Tatsache, dass die „neuen“ Achslager, welche vor einigen Jahren in Meiningen gefertigt wurden, sich auf der Überführungsfahrt von Haltingen nach Heilbronn, als mehr als mangelhaft erwiesen haben, sind wir dazu gezwungen, alle ( !! ) Achsen auf der Achssenke des SEH Heilbronn auszubauen, zu kontrollieren und nach Befund zu erneuern!

Dazu war es erforderlich unsere 41er vom „Rundhaus“ des Eisenbahnmuseums Heilbronn, in die sog. Langhalle, oder auch Langhaus genannte Halle, zu überstellen, da dort die erforderlichen technischen Möglichkeiten vorhanden sind.

Darüber hinaus wurde bereits – mit positivem Ergebnis – Kontakt mit den entsprechenden Werken aufgenommen, um den eingetretenen Schaden so kostengünstig wie möglich zu beheben.

Im Bezug zur Aufarbeitung des Kessels, sowie der damit zusammenhängenden Aufarbeitung sämtlicher Armaturen, incl. Kesselgrob- und Feinausrüstung liegen uns seit Kurzem recht interessant Angebote vor. Diese Angebote beinhalten z.B. auch den Rückbau auf Kohlefeuerung mit allen dazu gehörigen Arbeiten, wie z.B. den Neubau eines Aschkastens usw. .

 

Weitere Informationen zu unserer 41’er demnächst auf dieser Seite.