DEL 110

Schon früh wandte sich Henschel dem dieselelektrischen Antrieb zu. Den elektrischen Teil lieferten neben den Siemens-Schuckert-Werken auch die AEG, welche beide für den elektrischen Teil der Ausrüstung eigene Fabriknummern vergaben. Von der 110 PS leistenden DEL 110 sind die mit Abstand meisten Fahrzeuge gebaut worden.

Unser Reinhardle vor dem BW Haltingen

Unser Reinhardle vor dem BW Haltingen

Bekannteste Maschine dürfte die Henschel 23890 sein, die als Köe 6042 der Deutschen Bundesbahn unter anderem auf der Jubiläumsausstellung „150 Jahre Eisenbahnen in Deutschland“ 1985 in Bochum-Dahlhausen ausgestellt war und heute noch erhalten ist.

Der Club 41 073 e.V. konnte durch eine Schenkung der Energieversorgung Schwaben die im Kraftwerk Marbach stationierte DEL 110 24424 [SSW 3516] übernehmen. Es handelt es sich um die einzige im Jahre 1939 von Henschel gelieferte Lokomotive der Reihe DEL 110.

Lebenslauf der Maschine:

1939 Auslieferung an EVS – Energieversorgung Schwaben, Kraftwerk Marbach / Neckar „2“ amtliche Nummer „252“
1982 an EVS – Energieversorgung Schwaben, Kraftwerk Heilbronn
198x an EVS – Energieversorgung Schwaben, Kraftwerk Marbach / Neckar „2“
07/2002 an Club 41 073 e. V., Haltingen ; Name: Reinhardle
05/2010 Dauerleihgabe an IG 3Seenbahn e. V. Seebrugg

Januar 2016 Verkauf an die iG 3-Seenbahn e. V. Seebrugg